0
Magazin
Banner Glasbild

Farbliche Akzente im Raum durch Glasbilder

Es gibt mehrere Wege einen Raum optisch aufzuwerten, einer davon ist es Glasbilder zu benutzen. Mit der Verwendung von Bildern, können Räume optisch aufgelockert oder farbliche Akzente gesetzt werden. Gerade bei kleineren oder schmaleren Räumen ist es meistens suboptimal die Wände in einer bestimmten Farbe zu streichen, denn somit wirkt der Raum noch kleiner. Damit Sie jedoch nicht auf die Farbenvielfalt in einem Raum verzichten müssen, können Sie den Raum mit Glasbildern in verschiedenen Variationen und Ihrem ganz bestimmten Belieben schmücken. Kahle Stellen die nicht von Nutzen sind, können mit den Bildern überdeckt werden und den Raum ästhetisch auffüllen.

Die Herstellung

Die Herstellung von Glasbildern ist im Prinzip ganz simpel. Aus einer großen Glasfläche wird die Glasscheibe auf das gewünschte Maß zugeschnitten, geschliffen und poliert. Das Motiv wird mit Hilfe eines Großformatdruckers, gespiegelt auf eine transparente Folie gedruckt. Gespiegelt wird das Motiv, um es Seitenrichtig auf der Glasfläche platzieren zu können.

Diese Folie wird auf einer Spindel an einem Rollenlaminattor fixiert. Auf einer anderen Spindel befindet sich eine weitere Rolle mit weißer Folie. Mit Hilfe des Rollenlaminattors wird die weiße Folie auf das Bild gepresst. Dieser Vorgang wird kaschieren genannt.

Die weiße Folie bildet die Rückseite und die weiße Farbe des Glasbildes. Die kaschierte Folie wird nun erneut auf eine Rolle aufgewickelt und auf eine Spindel gesteckt. Im nächsten Durchgang wird die Glasscheibe gereinigt und durch den Rollenlaminattor geschoben. Nun wird die Folie auf die Glasscheibe gepresst. Zum Schluss wird die überschüssige Folie abgeschnitten.

Glasbild Herstellung Schritt 1
  • weiße Folie (1)
  • transparente Folie mit Bildaufdruck (spiegelverkehrt) (2)
Glasbild Herstellung Schritt 2
  • Glasfläche (3)
  • weiße und transparente Folie zusammen (seitenrichtig) (4)

Auf die Größe kommt es an

Bilddarstellung zu kleines Bild
Bilddarstellung optimales Bild

Damit Sie die richtige Bildgröße für Ihre Raumgestaltung finden können, gibt es wesentliche Punkte zu beachten. Nehmen Sie sich ähnliche viereckige Objekte aus dem Haushalt und lassen Sie diese von einer Person an der gewünschten Stelle anhalten. Damit Sie ein Gefühl für die Wirkung verschiedener Größen entwickeln können, lassen Sie ein größeres oder ein kleineres Objekt nach demselben Verfahren an diese Stelle halten. Wird das Bild zu klein ausgewählt, da kann es leicht passieren, dass es verloren an dieser Stelle wirkt und nicht optimal hervorgehoben wird.

Bilder sagen mehr als Worte

Die passende Stilrichtung zu finden ist nicht immer ganz so einfach. Für welches Glasbild Sie sich entscheiden liegt im Grunde daran, welche Ausstrahlung Sie mit dem Raum vermitteln möchten. Handelt es sich um einen Raum der Entspannung oder möchten Sie lieber ein Statement setzen? Das Glasbild sollte sich der restlichen Raumgestaltung anpassen und zu dem jeweiligen Thema des Raumes passen, um die vollständige Wirkung erzielen zu können.

Bilddarstellung im Flur
Bilddarstellung im Schlafzimmer
Bilddarstellung in der Küche