0
HOTLINE: 0800 / 977 62 92
KAUF AUF RECHNUNG!
SICHER EINKAUFEN!
Magazin
Glastür gegen Holztür - Wer macht das Rennen?

Ästhetisches Glas oder klassisches Holz - Wer macht das Rennen?

Heutzutage dienen Türen im Allgemeinen nicht mehr nur dazu einen Raum von einem anderen zu trennen, sondern sind ein fester Bestandteil eines gesamten Raumkonzeptes. Jetzt stellt sich die Frage – traditionelle Handwerkskunst aus Holz oder die pure Ästhetik aus Glas & Motiv? Dieser Frage wollen wir auf den Grund gehen und Ihnen neben dem eigentlichen Material die Unterschiede zwischen den Glastürarten näher bringen.

Materialien

Glas- und Holztüren überzeugen heute in punkto Sicherheit und individuellem Design. Glastüren werden mittlerweile aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) gefertigt und halten auch starker Belastung stand. Falls eine Glastür doch einmal zu Bruch geht, entstehen keine größeren Scherben mehr, an denen man sich schwer verletzen könnte. Holztüren besitzen aufgrund des Materials eine gute Wärmedämmung zwischen zwei Räumen oder der Eingangstür nach draußen.

Einsatzmöglichkeiten

Welche Türart bei Ihnen zum Einsatz kommen soll liegt im Auge des Betrachters, den Vorstellungen zur Ästhetik und räumlichen Gegebenheiten vor Ort. Dennoch wollen wir ein paar interessante Aspekte der Türen näher betrachten und auf Vor- und Nachteile prüfen.

Glastüren schaffen in Räumen Licht, wo von der Bausubstanz und Architektur eigentlich kein Licht hingelangen würde, wenn herkömmliche Türen aus Holz oder Kunststoff zum Einsatz kämen. Die Eigenschaft der licht transparenten Glastür kann so in vielen kleinen Fluren und verwinkelten Räumen Ihre Wirkung bestens entfalten. Glastüren verbinden Räume durch Transparenz und Lichtdurchlässigkeit miteinander. Dadurch können kleine Räume deutlich größer und weitläufiger wirken, welcher in der modernen Raumgestaltung ein wichtiger Bestandteil ist. Lassen Sie Ihre innen liegenden Räume auch vom Lichteinfall der Außenräume profitieren.

Durch entsprechende Oberflächengestaltung können Glastüren auch für Badezimmer oder andere Räume genutzt werden, in denen Diskretion erwünscht ist. Durch eine Bearbeitung z.B. mit dem Sandstrahler kann die Tür mit einem Milchglaseffekt versehen werden. Das Licht erreicht den Raum weiterhin, bietet aber gleichzeitigen Sichtschutz vor Blicken von Außen.

Bei Holztüren haben wir die ganzen Aspekte, wie bei den Glastüren nicht. Eine Holztür schließt Räume optisch ab und trennt diese im geschlossenen Zustand voneinander. Sie geben den Räumlichkeiten einen Abschluss und durch natürliche Beschaffenheit des Holzes eine warme und gemütliche Stimmung im Raum wieder.

Pflege, Sicherheit und Schutz

Holztüren können Wärme und Schall sehr gut dämmen, sodass kaum Wärme oder Geräusche den Raum verlassen können. Glastüren geben ebenfalls sehr guten Schallschutz. In punkto Wärmedämmung muss sie sich der Holztür allerdings geschlagen geben. Bei direkter Sonneneinstrahlung wird es auch direkt hinter der Glastür schnell warm.

Dafür kann die Glastür beim Thema Pflege klar punkten. Schmutz und Fettrückstände von Händen werden zwar auf einer Glastür schneller

sichtbar als auf einer Holztür, aber dafür ist die Verschmutzung im Handumdrehen mit einem nassen Lappen zu bereinigen. Sie sind relativ widerstandsfähig gegenüber Kratzern und gelten als formstabil. Eine Holztür muss durch Lacke, Öle o.Ä. geschützt werden, da sonst die Verschmutzung ins Holz einziehen kann.

Bei der Sicherheit sieht das ganze etwas anders aus. Eine Holztür ist alleine schon durch das Grundmaterial im täglichen Gebrauch und Umgang sicherer. Eine Glastür kann immer noch durch starken Einfluss auf die Fläche platzen oder brechen. Heutzutage werden alle Glastüren, sei es im gewerblichen oder privaten Einsatz, aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) gefertigt. Der Vorteil dieser extra gehärteten Gläser liegt klar auf der Hand. Sie sind deutlich stabiler als Türen aus normalem Glas und verursachen beim Brechen keine großen Scherben, die schlimme Verletzungen hervorrufen könnten.

Fazit

Alles in allem hat die Glastür der Holztür schon einige Vorteile voraus, die in den heutigen Raumkonzepten von Designern und bei der Planung von Gebäuden in der Architektur eine immer größere Rolle spielen. Eine Glastür kann auf so viele Arten gestaltet und veredelt werden, dass sie praktisch jedem Raum und Geschmack angepasst werden kann. Sei es mit gesandstrahlten oder gelaserten Motiven, ein Sichtschutz aus Milchglas oder eine Folienverklebung – eine Glastür kennt kaum Grenzen und bietet die perfekte Grundlage für kreative Raumgestaltungen.