0
HOTLINE: 0800 / 977 62 92
KAUF AUF RECHNUNG!
SICHER EINKAUFEN!
Magazin
Spiegelschrank Geschichte Banner

Der Spiegelschrank in seiner Entwicklung

Es ist logisch, welchen besonderen Nutzen der Spiegelschrank für uns heute hat. Mit ihm schaffen wir uns im Badezimmer viel Stauraum und er wirkt zudem auch ästhetisch. Aber woher kommt das Wunderwerk Spiegelschrank?

Das Bad als Nutzraum

Um diesen Punkt zu klären, müssen wir zurück in die 60er Jahre reisen. In der damaligen Zeit galten Bäder, nicht so wie heute, als Entspannungsort oder Wohlfühlzone, sondern dienten lediglich als Nutzraum und waren dementsprechend sehr spärlich eingerichtet. Enge Räumlichkeiten und schlechte Beleuchtung zeichneten das damalige Badezimmer aus. Die Menschen hielten sich nicht lange in den Bädern auf, gebadet wurde im Zuber (dieser befand sich in der Waschküche) und ansonsten benutzten die Menschen lediglich die befindliche Toilette. Die anstehende tägliche Pflege vollzogen Männer und Frauen an zwei verschiedenen Orten. Die Männer entfernten ihre Gesichtsbehaarung am Küchentisch und schauten dabei in einen kleinen Handspiegel. Die Frauen hingegen hatten die Variante der Friseurkommode im Schlafzimmer. Dort befanden sich auch ihre Pflegeprodukte.

Zuber

Zuber

Der Spiegelschrank erblickt die Welt

Spiegelschrank früher

Die Idee zum Spiegelschrank, zum Verstauen von Kosmetikartikeln, entstand in dem Hause "Allibert" in Frankreich. Jedoch gab es schon vorher Spiegel in Kombination mit Schränken, nur waren diese nicht für die Benutzung im Bad geeignet. Sie wurden in den Schlafbereichen eingesetzt, als massive Schlafzimmerschränke. Die Konstruktion der Spiegelschränke und den Schlafzimmerschränken ist im Prinzip dieselbe. Die ersten Ausführungen des Spiegelschrankes von "Allbert" hielten sich, größentechnisch gesehen, in kleinerem Bereich. Er war mit drei Türen versehen, wobei die linke Tür sich nach rechts öffnen ließ und die rechte Tür ließ sich nach links öffnen. Durch diese Konstruktion wurde dem Betrachter die Möglichkeit geboten, sich im Profil, wie auch von Hinten anschauen zu können. In geschichtlicher Hinsicht steht der Markenname "Allibert" somit für praktische,

vielseitige und formschöne Spiegelschränke. Zudem erhielt er seine Attraktivität auch durch den eigenen Stromanschluss, der integrierten Beleuchtung und der integrierten Steckdose.

Design der ersten Spiegelschränke

Damals wurden die Spiegelschränke noch Toilettenschrank genannt und für den Bau der Spiegelschränke wurde noch Kunststoff verwendet. Diese gab es auch nur in den Ausführungen des schlichten Weißen oder in Sanitärfarben. Auch der Hauptaspekt eines Spiegelschrankes hat sich von damals zu heute verändert. Früher stand die Nutzung und der Stauraum im Vordergrund, heute wird mehr auf das Design des Schrankes geachtet. Den Spiegelschrank erhalten Sie heutzutage in unterschiedlichen Formen und versehen mit verschiedenen Designs.

Schrank Rechteck
Spiegelschrank für Dachschrägen